Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Visquard

19. 03. 03
posted by: Kilian Peters
Zugriffe: 2844

 4620,5 Stunden für die Sicherheit der Bevölkerung und steigende Mitgliederzahlen - Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Visquard am Sonnabend, den 02.03.2019, im Jugend- und Kulturhaus in Visquard.

Ortsbrandmeister Michael Siebelds begrüßte zur Jahreshauptversammlung neben den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Visquard zahlreiche Gäste aus benachbarten Feuerwehren, Führungskräfte der Feuerwehr, Politik sowie einen Vertreter der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse.

Siebelds berichtete, dass die Feuerwehr Visquard im vergangenen Jahr zu insgesamt 11 Einsätzen ausrücken musste. Diese teilten sich in neun Brandeinsätze und zwei technische Hilfeleistungen auf. Die Ortswehr besteht aktuell aus 31 aktiven Mitgliedern in der Einsatzabteilung. In der Jugendfeuerwehr sind 12 Jugendliche aktiv. Zudem unterstützen 26 fördernde Mitglieder die Ortsfeuerwehr.

Die Feuerwehr Visquard nahm im vergangenen Jahr an zahlreichen Veranstaltungen teil. So wurde  beispielsweise die Krummhörner Kanumeisterschaft mit einer anschließenden Open Air Veranstaltung ausgerichtet. Auch beim Weihnachtsmarkt in Visquard war die Feuerwehr beteiligt. Michael Siebelds berichtete zudem, dass zahlreiche Mitglieder an Lehrgängen und Fortbildungen auf Kreis- und Landesebene teilgenommen haben. 2018 trafen sich die Feuerwehrleute zu insgesamt 42 Feuerwehrdiensten. Zusammengerechnet wurden 2018 in der Feuerwehr Visquard 4620,5 Stunden im Dienste der Allgemeinheit geleistet. 

Seit Sommer 2018 verfügt die Feuerwehr Visquard über ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank, das beim Gemeindefeuerwehtag in Greetsiel offiziell übergeben wurde, so Siebelds.

 

Jugendwart Thomas Roeder berichtete, dass in der Jugendfeuerwehr Visquard aktuell 7 Jungen und 5 Mädchen aktiv sind. Die Jugendfeuerwehr habe im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Unternehmungen gemacht. So wurden beispielsweise Vogelhäuser, die von den Jugendlichen aufgehängt worden waren, gereinigt. In diesem Jahr stehe das Gemeindezeltlager in Visquard auf dem Plan der Jugendlichen. Zudem wolle man die Leitstelle in Wittmund besichtigen, so Roeder.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung bekam Erwin Eeten das niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25 Jahre Dienstzugehörigkeit durch Kreisbrandmeister Gerd Diekena verliehen.

Arnold Tjarks und Albrecht de Vries bekamen das niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40 Jahre Dienstzugehörigkeit durch Kreisbrandmeister Gerd Diekena verliehen. Arnold Tjarks ist aktuell als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart eingesetzt. Albrecht de Vries war unter anderem 33 Jahre lang als Ortsbrandmeister eingesetzt. De Vries ist federführend in der Motorsägenausbildung auf Gemeindeebene aktiv. Tjarks und de Vries waren beide bei diversen Katastrophenschutzeinsätzen im Einsatz, wie etwa bei der Schneekatastrophe in Norddeutschland.

Harm Eeten bekam die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze verliehen. Eeten ist unter anderem fünf Jahre lang als Gerätewart eingesetzt gewesen. 18 Jahre führte er das Amt des Schriftwartes aus. Bis heute ist Harm Eeten seit nunmehr 19 Jahren Kassenwart der Feuerwehr Visquard.

Markus Saadthoff und Marcel Smid wurden durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Jan-Jürgen Lüpkes zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Marco Eeten und Reiner Popp wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Kreisbrandmeister Gerd Diekena gratulierte allen geehrten und beförderten und überbrachte die Grüße des Landreises sowie des Kreisfeuerwehrverbandes. Diekena ging zudem auf den Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft beim Moorbrand im Emsland ein. Diekena berichtete außerdem über aktuelle Themen aus der Kreisfeuerwehr.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jan-Jürgen Lüpkes berichtete über markante Einsätze im vergangenen Jahr. Hinzu kamen aktuelle Themen innerhalb der Gemeindefeuerwehr.

Der stellvertretende Bürgermeister Roelf Odens überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung der Gemeinde Krummhörn. Er gratulierte den geehrten und beförderten Kameraden und wünschte sich für die Feuerwehrleute, dass alle gesund von den Einsätzen zurückkehren. Erfreut stellte der Bürgermeister-Vertreter fest, dass die Mitgliederzahl der Feuerwehr Visquard in den letzten Jahren stetig gestiegen ist.

Die beförderten und geehrten Feuerwehrleute gemeinsam mit den Führungskräften und dem stellvertretenden Bürgermeister Roelf Odens

 

Geehrte Feuerwehrleute

 

Beförderte Feuerwehrleute

Nach oben