Jahreshauptversammlung Feuerwehr Krummhörn-Süd

22. 06. 19
posted by: Kilian Peters
Zugriffe: 4230

Am 18.06.2022 fand in Loquard die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Krummhörn-Süd statt. Auf Grund eines Einsatzes zuvor (wir berichteten), startete die Jahreshauptversammlung mit einer halben Stunde Verspätung.

In seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Reiner Willms auf die im abgelaufenen Berichtsjahr abgeleisteten Einsätze ein. 6 Brandeinsätze und 13 Hilfeleistungen galt es zu bewältigen. Insgesamt sind innerhalb der Ortsfeuerwehr 4946 Stunden geleistet worden.

Die Feuerwehr Krummhörn-Süd setzt sich derzeit aus 60 aktiven Kameraden, 7 in der Ehrenabteilung, 14 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr und 57 fördernden Mitgliedern zusammen. "Ein besonders Highlight im letzten Jahr war die Indienststellung des neuen Tanklöschfahrzeug 3000", so der Ortsbrandmeister.

Jugendwart Wilko Ross berichtete, dass die Jugendfeuerwehr auf Grund der Pandemie im Berichtszeitraum keine Dienste in praktischer Form durchführen konnte. Über Teams und Skype habe man die Dienste stattdessen digital durchgeführt.

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung sind einige Feuerwehrleute befördert worden.

Marvin Bandy, Simon Hieronimus und Tim Zaayenga sind nun Oberfeuerwehrmänner. 

Ingo Buss ist zum Hauptfeuerwehrmann befördert worden.

Stephan Büttner ist nun erster Hauptfeuerwehrmann.

Wilko Ross wurde zum Löschmeister befördert.

Nico Hieronimus und Dennis Görtemöller sind nun Oberlöschmeister.

 

Ein großer und wichtiger Tagesordnungspunkt an diesem Tag waren die zahlreichen und verdienten Ehrungen.

Stephan Büttner ist im Rahmen der Versammlung für sein 25-jähriges Engagement in der Krummhörner Feuerwehr geehrt worden.

Für seine 40-jährige Mitgliedschaft ist Gretus Lessen geehrt worden. Lessen ist seit nunmehr 29 Jahren ununterbrochen für die Finanzen innerhalb der Ortsfeuerwehr zuständig. 2019 bekam er die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze verliehen.

Auch Günter Müller ist an diesem Tag für sein 40-jähriges Engagement in der Feuerwehr geehrt worden. Von 1999-2005 leitete er die frühere Ortswehr Campen als Ortsbrandmeister.

Ortsbrandmeister Reiner Willms ist im Rahmen der Versammlung ebenfalls für sein 40-jähriges Engagement geehrt worden. Reiner Willms war von 1983-1992 Gruppenführer und stellvertretender Sicherheitsbeauftragter der damaligen Loquarder Feuerwehr. Am 1. September diesen Jahres führt er seit nunmehr 30 Jahren als Ortsbrandmeister die Feuerwehr in seinem Wohnort. Darüber hinaus war Willms 27 Jahre lang stellvertretender Gemeindebrandmeister in der Gemeinde Krummhörn, 6 Jahre lang stellvertretender Abschnittsleiter des Landkreises Aurich im Brandschutzabschnitt Nord. Hinzu kommen bei Reiner Willms 20 Jahre als Brandschutzerzieher im Kindergarten und der Grundschule. 2015 erhielt er wohlverdient das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz, 2019 das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr und 2021 das Feuerwehrehrenzeichen des Landes Niedersachsen. Willms hat die Gemeindefeuerwehr Krummhörn maßgeblich mitgestaltet und dazu beigetragen, die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten.

Im Anschluss an die Ehrungen bekam Joachim Harberts von Bezirksjugendfeuerwehrwart Richard Hieronimus das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr verliehen. "Joachim übernahm neben seiner Tätigkeit als Ortsbrandmeister bei der Gründung der Campener Jugendfeuerwehr das Amt des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes", so Hieronimus. "In seiner gesamten Dienstzeit setzte er sich immer zugunsten der Jugendfeuerwehr ein", führt der Bezirksjugendfeuerwehrwart weiter aus. Die Anschaffung eines eigenen Fahrzeuges für die Gemeindejugendfeuerwehr und das Einrichten einer Kleiderkammer für die Jugendfeuerwehr sind dabei nur ein kleiner Ausschnitt. Mehr als ein Jahrzehnt lang führte Harberts als Gemeindebrandmeister die Krummhörner Feuerwehr. Zwei Reformen fanden während seiner Amtszeit statt. Er hat durch seine Tätigkeit als Gemeindebrandmeister die Krummhörner Feuerwehr positiv geprägt und ausschlaggebend dazu beigetragen, dass die Bevölkerung in der Gemeinde Krummhörn über eine schlagkräftige Feuerwehr verfügt.

 

 Auf dem Bild: Die beförderten und geehrten Kameraden gemeinsam mit Partnerinnen, Führungskräften und der Bürgermeisterin

 

Auf dem Bild: Bezirksjugendfeuerwehrwart Richard Hieronimus (links) und Joachim Harberts (rechts)

Nach oben