Gemeinschaftliche Jahreshauptversammlung der Feuerwehren Eilsum-Grimersum und Jennelt-Uttum

18. 01. 21
posted by: Kilian Peters
Zugriffe: 9912

Samstag, der 20.01.2018 - Ein historisches Datum für die Feuerwehren Eilsum - Grimersum und Jennelt- Uttum.

 

Am Samstagabend, den 20.01.2018 fand um 19 Uhr die Jahreshauptversammlung der Feuerwehren Eilsum - Grimersum und Jennelt- Uttum statt. Angesichts der bevorstehenden Neuwahlen auf Grund der Fusionierung übernahm Gemeindebrandmeister Joachim Harberts das Amt des Versammlungsleiters. Auf Grund der Geschehnisse in den letzten Tagen durch das Sturmtief "Friederike" erhoben sich alle von den Plätzen, um den Kameraden zu gedenken, die in diesen Einsätzen ihr Leben ließen.

Markus Schink, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Eilsum - Grimersum, berichtete über ein erfolgreiches Jahr 2017. Aktuell befinden sich 27 Kameraden und Kameradinnen in der Einsatzabteilung. 9 Jugendliche verrichten ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr. 18 Kameraden befinden sich in der Ehrenabteilung der Ortsfeuerwehr. Im Jahr 2017 fuhren die Einsatzkräfte insgesamt 18 Einsätze. Veranstaltungen wie das Osterfeuer, die Ausrichtung des Gemeindejugendfeuerwehrzeltlagers und die Weihnachtsfeier standen neben den 40 regulären Diensten auf dem Plan der Feuerwehrleute. Die gemeinsamen Dienste mit der Feuerwehr Jennelt - Uttum sind laut Schink "gut gelungen".

Hendrik Akkermann, stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Jennelt - Uttum, berichtet, dass die Ortsfeuerwehr aktuell aus 26 Kameraden und Kameradinnen in der Einsatzabteilung besteht. 9 Einsätze leistete die Wehr im Jahr 2017 ab. Im vergangenen Jahr standen Veranstaltungen wie etwa eine Fahrradtour, das Schlickschlittenrennen in Upleward und eine Brandschutzerziehung an der Schule in Jennelt an. Akkermann bedankt sich bei allen Mitgliedern der Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit. 

Befördert wurden: Klaus Akkermann, Marco Akkermann sowie Matthias Fokken zum Oberfeuerwehrmann. Oberlöschmeister Ralf Mudder wurde von Gemeindebrandmeister Joachim Harberts, nach Erfüllung der erforderlichen Mindestzeit und den vorgeschriebenen Lehrgängen, zum Hauptlöschmeister befördert.

 

Auf Grund der Fusion zur Feuerwehr Krummhörn-Ost standen nun die Wahlen der neuen Ortswehrführung an. Gemeindebrandmeister Joachim Harberts, stellvertretender Gemeindebrandmeister Reiner Willms und stellvertretender Gemeindebrandmeister Jan-Jürgen Lüpkes übernahmen den Wahlvorstand. 

Markus Schink wurde zum Ortsbandmeister der neuen Feuerwehr Krummhörn-Ost gewählt.

Christian Bruns wurde zum 1. stellvertretenden Ortsbandmeister der neuen Feuerwehr Krummhörn-Ost gewählt.

Hendrik Akkermann wurde zum 2. stellvertretenden Ortsbandmeister der neuen Feuerwehr Krummhörn-Ost gewählt.

 

Die Führungskräfte Ralf Mudder, Matthias Schuster und Frank Janssen wurden von ihren Kameraden gebührend aus ihren Ämtern verabschiedet.

Stellvertretend für den Bürgermeister überbrachte Enno Cornelius grüße von Rat und Verwaltung der Gemeinde Krummhörn und gratulierte den Beförderten und neu gewählten Feuerwehrleuten.

Gemeindebrandmeister Joachim Harberts folgte mit dem Bericht des Gemeindebrandmeisters für das Jahr 2017. In allen Abteilungen der Feuerwehr Krummhörn sind derzeit 508 Mitglieder tätig. Davon 327 in der Einsatzabteilung. Im vergangenen Jahr wurden in der Gemeinde Krummhörn 115 Einsätze abgeleistet. Des Weiteren berichtet Harberts von den anstehenden Neuanschaffungen von Feuerwehrfahrzeugen und vergangenen Einsätzen.

 

 

 

 

v.l.nr: Ralf Mudder, Frank Janssen, Matthias Schuster

 

 

 

 v.l.n.r: Gemeindebrandmeister Joachim Harberts, Christian Bruns, Markus Schink, Ralf Mudder, stellv. Gemeindebrandmeister Reiner Willms, Frank Janssen, stellv. Gemeindebrandmeister Jan-Jürgen Lüpkes, Klaus Akkermann, Marco Akkermann, stellv. Bürgermeister Enno Cornelius, Matthias Fokken. Es fehlen : Hendrik Akkermann, Matthias Schuster

 

 

 

Nach oben