Abbruch des Zeltlagers und Siegerehrung am Nachfolgenden Tag

17. 07. 23
posted by: Kilian Peters
Zugriffe: 4240

Noch während des Lagerfeuers wurden über "KATWARN" und "NINA" Warnungen vor einer Extremwetterlage ausgegeben.

Seitens Lagerleitung entschied man sich, auf Grund dieser anstehenden Warnung, das Gemeindezeltlager vorzeitig abzubrechen und alle Kinder nach Hause zu bringen. Über die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland ließ man gegen 22:45 die zuständigen Ortsbrandmeister alarmieren, um schnellstmöglich Fahrzeuge und Personal für den Transport der Kinder- und Jugendlichen zu stellen. Nach etwa 45 Minuten waren alle Zeltlagerteilnehmer in den Fahrzeugen untergebracht. Alle Kinder und Jugendlichen wurden von den Einsatzkräften nach Hause gebracht. Im Vordergrund steht immer die Gesundheit und das Wohlergehen der Teilnehmer und Einsatzkräfte. 

 

Ein kleiner Teil der Fahrzeuge, die zum Transport der Kinder und Jugendlichen vor Ort waren

 

 

 

Am Sonntagvormittag fand dann ein gemeinsames Frühstück statt. Die geplanten Spielestationen fanden nicht statt. Kurze Zeit später fand dann die Siegerehrung der Spiele mit der Schließung des Zeltlagers statt. Gemeindejugendfeuerwehrwart Richard Hieronimus bedankte sich nochmals bei allen Helfern, Ausrichtern (Fw Eilsum-Grimersum und Fw Jennelt-Uttum) sowie dem angerückten Versorgungszug aus Middels. Ortsbrandmeister der Feuerwehr Eilsum-Grimersum, Markus Schink, bedankte sich ebenfalls bei den Helfern und sprach die Thematik vom Vorabend an. Stellv. Gemeindebrandmeister Reiner Willms brachte den Jugendlichen seine Wertschätzung seitens Gemeindefeuerwehr herüber. Stellv. Gemeindejugendfeuerwehrwart Markus Hillers begann dann mit der Siegerehrung der Jugendfeuerwehren. Danach folgten die Schlussworte zum diesjährigen Gemeindezeltlager.

 

1. Platz JF Eilsum-Grimersum, Jennelt-Uttum 55 Punkte
2. Platz JF Hamswehrum 52 Punkte
3. Platz JF Campen 49 Punkte
4. Platz JF Pewsum-Woltzeten 41 Punkte
5. Platz JF Visquard 35 Punkte
6. Platz JF Freepsum 29 Punkte

 

 

 

 

 

 

Nach oben