Einsatzübung bei der Open Grid Europe in Upleward

Brandeinsatz
Alarmübung
Zugriffe 1380
Einsatzort Details

Grashauser Weg, Upleward
Datum 19.09.2019
Alarmierungszeit 17:05 Uhr
Alarmierungsart Digitaler Meldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Pewsum - Woltzeten
Freiwillige Feuerwehr Krummhörn - West
Freiwillige Feuerwehr Krummhörn - Süd
ELW-1 FW Pewsum - Woltzeten
Alarmübung

Einsatzbericht

Am Donnerstag, den 19.09.2019, fand auf der Verdichterstation Krummhörn der Open Grid Europe in Upleward eine unangekündigte Einsatzübung statt.

Gegen 17 Uhr meldete der Stationsmeister der Zentralen Meldestelle (ZMS) in Essen, dass es zu einer Alarmauslösung in einer der Verdichterhallen gekommen ist und noch nicht alle Personen am Sammelplatz eingetroffen sind.

Die ZMS meldete diese Lage dann der Leitstelle Ostfriesland, die dann um 17:05 Uhr die Feuerwehren Krummhörn-West, Pewsum-Woltzeten und Krummhörn-Süd alarmierte.

Den Einsatzkräften wurde vor Ort mitgeteilt, dass sich eine Person noch in der Verdichterhalle befindet und es im Bereich des Verdichters zu einem Feuer gekommen ist. Zudem wurde simuliert, dass die Halle mit CO2 geflutet worden ist. Unter Atemschutz wurde die Menschenrettung eingeleitet. Eine Besonderheit bei solchen Verdichterhallen ist, dass die Feuerwehrleute nur mit Ex-geschützten Geräten in die Halle vorgehen dürfen. Die Ex-geschützten Funkgeräte, Handlampen und die entsprechende Gasmesstechnik werden am Standort bereitgehalten und im Einsatzfall an die Einsatzkräfte ausgegeben.

Während die ersten Trupps in das Innere der Verdichterhalle vorgingen, kamen weitere Szenarios hinzu. Eine Person mit einem gebrochenen Bein musste von einem Ölkühler gerettet werden und ein Mitarbeiter musste aus dem Gefahrenbereich geführt und anschließend betreut werden.

Hinzu kam ein simulierter Vollbrand einer weiteren Verdichterhalle. Die Einsatzkräfte gingen hier mit einem Außenangriff gegen den simulierten Vollbrand vor. Eine Acetylenflasche, die anhand der UN-Nummer erkannt werden musste, bereitete den Einsatzkräften Schwierigkeiten.

Nach rund einer Stunde meldete der Einsatzleiter "Übungsende". Im Anschluss an die Nachbesprechung lud die Firma alle Einsatzkräfte zu einem gemeinsamen Essen ein.

Im Einsatz waren rund 60 Einsatzkräfte der drei Krummhörner Ortsfeuerwehren. Beobachtet wurde die Einsatzübung von Vertretern der Gemeinde Krummhörn und des Landkreises Aurich sowie dem Krummhörner Gemeindebrandmeister.

Ausgearbeitet wurde die Übung vom Unternehmen Open Grid Europe GmbH in Zusammenarbeit mit dem Gemeindebrandmeister.

 

 
Nach oben