Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Krummhörn-Süd

19. 03. 23
posted by: Kilian Peters
Zugriffe: 1147

Am Samstag, den 23.03.2019 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Krummhörn-Süd im Feuerwehrgerätehaus in Loquard statt.

Ortsbrandmeister Reiner Willms berichtete, dass die Feuerwehr Krummhörn-Süd im vergangenen Dienstjahr Brandschutzerziehungen in der ortsansässigen Grundschule und dem Kindergarten durchgeführt hat. Willms blickte zudem auf die Veranstaltungen, Aktivitäten und Einsätze im vergangenen Dienstjahr zurück. Wie auch in den Vorjahren habe man wieder Veranstaltungen, wie etwa das jährliche Osterfeuer oder die Maifeier ausgerichtet. 

Die Ortsfeuerwehr Krummhörn-Süd bewältigte im vergangenen Dienstjahr insgesamt 23 Einsätze. Diese staffelten sich in 6 Brandeinsätze und 17 Hilfeleistungen. Insgesamt kamen so zusammen mit den Diensten 3648 geleistete Stunden zusammen. Willms berichtete, dass in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Krummhörn-Süd aktuell 52 Feuerwehrleute ihren Dienst verrichten. Zusammen mit der Jugendfeuerwehr, Altersabteilung und den fördernden Mitgliedern komme man so auf einen Mitgliederbestand von 129 Mitgliedern.

Zuständig sei die Feuerwehr für insgesamt 3229 Einwohner. Im Einsatzgebiet seien 2 Kindergärten, eine Grundschule, Campingplätze und mehrere Gasverdichterstationen, so der Ortsbrandmeister.

Zum Abschluss bedankte sich der Ortsbrandmeister bei seinen Kameraden und bei der Verwaltung der Gemeinde Krummhörn.

Jugendfeuerwehrwart Richard Hieronimus teilte mit, dass 16 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr Krummhörn-Süd aktiv sind. Der Altersdurchschnitt betrage 13,45 Jahre, so Hieronimus. Im Dienstjahr 2018 habe man 96 Stunden Feuerwehrtechnik und 38 Stunden allgemeine Jugendarbeit vermittelt.

Besonders erfreut zeigte sich der Jugendwart darüber, dass man in diesem Jahr gemeinsam mit der Gemeindejugendfeuerwehr Hinte eine Gruppe Jugendlicher zusammenbekommen hat, die gemeinsam für die Leistungsspangenabnahme trainieren wird.

Einen besonderen Dank richtete er an seinen Stellvertreter und an die Betreuer, ohne die eine solche Arbeit nicht möglich wäre.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Simon Hieronimus zum neuen Sicherheitsbeauftragten gewählt. Zuvor war Nico Hieronimus als Sicherheitsbeauftragter der Ortswehr eingesetzt. Unterstützt werden wird er von den neu gewählten Stellvertretern Guenter Müller und Nico Janssen.

Gemeindebrandmeister Joachim Harberts nahm folgende Beförderungen vor:

Marvin Bandy und Malte van Hoorn wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Michael Bandy und Jörg Bleeker wurden jeweils zum ersten Hauptfeuerwehrmann befördert. Jannik Hieronimus und Mirco Willms wurden durch Harberts zu Löschmeistern befördert. Christoph Wiggers wurde durch den Gemeindebrandmeister zum Oberlöschmeister befördert.

Kreisbrandmeister Gerd Diekena überbrachte Grüße seitens der Kreisfeuerwehr und gratulierte den Beförderten. Zudem dankte er Richard Hieronimus, der vor kurzem zum stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt wurde. Diekena ging auf den Bau der neuen Feuerwehrgerätehäuser und die damit verbundenen Gutachten ein. Weitere Punkte waren die Beschaffung der Systemtrenner zum Trinkwasserschutz und der Atemschutzverbund auf Kreisebene.

 Gemeindebrandmeister Joachim Harberts berichtete, dass der Mitgliederbestand der Gemeindefeuerwehr um 24 Personen gesunken sei. Dies sei die Mitgliederanzahl einer gesamten Feuerwehr mit Grundausstattung, so der Gemeindebrandmeister. Zudem ging er auf aktuelle Themen innerhalb der Gemeindefeuerwehr ein. Seitens der Gemeindefeuerwehr habe man 110 Einsätze abgeleistet. Besonders hervorgehoben hat Harberts den Einsatz an der Deichlinie, wo die Krummhörner Feuerwehr mit 200 Einsatzkräften die gesamte Krummhörner Deichlinie binnen eines halben Tages vom angespülten Müll der MSC Zoe befreit hat.

 

 

Nach oben