Dieser Bericht wurde 354 mal gelesen
TH_ohne_Eile_klein
Kurzbericht : Boot aus unglücklicher Lage befreit
Einsatzort : Deichvorland, Loquard
Alarmierung : Alarmierung per Digitaler Meldeempfänger
am 23.06.2018 um 09:11 Uhr
Einsatzkräfte : Freiwillige Feuerwehr Krummhörn - Süd

Bericht und Bilder: FW Krummhörn-Süd

 

Am Freitagabend versuchte die Feuerwehr Krummhörn-Süd  gegen 19:30 Uhr erneut, den gestrandeten Segler aus seiner misslichen Lage zu befreien. Nachdem dies allerdings nicht gelang, wurde die DGzRS hinzugezogen. Die Einsatzkräfte der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mussten ihren Einsatz allerdings abbrechen, da deren Boot nicht weiter an das gestrandete Boot heranfahren konnte, ohne selber aufzusetzen.

Da das Wasser sich bereits wieder zurück zog, war es nicht möglich, das Boot zu befreien. Somit entschied man sich, den Einsatz am Folgetag fortzusetzen.

Am Samstagvormittag wurde der Einsatz fortgesetzt. Den alarmierten Einsatzkräften gelang es, das Boot zu befreien. Der Segler konnte somit Fahrt aufnehmen und segelte den Emder Hafen an, um dort in der Werft sein Boot kontrollieren zu lassen.

Insgesamt war die Feuerwehr Krummhörn-Süd 5 Stunden im Einsatz.

 

 

 
Nach oben