Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Krummhörn-West

19. 02. 24
posted by: Kilian Peters
Zugriffe: 3319

 Am Sonnabend, den 23.02.2019, fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Krummhörn-West in Hamswehrum statt.

Ortsbrandmeister Anton-Gerhard Busker konnte neben den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Krummhörn-West den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Reiner Willms, Bürgermeister Frank Baumann und die Groothuser Ortsvorsteherin Waltraud Ehrentraud begrüßen.

Busker berichtete, dass die Ortswehr Krummhörn-West aus aktuell 40 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung, 10 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr und 14 Kameraden in der Altersabteilung besteht. Im Berichtsjahr 2018 mussten insgesamt 8 Einsätze abgearbeitet werden. Auf dem Dienstplan standen im vergangenen Jahr unter anderem die Ausbildung im Bereich Atemschutz. Diverse Veranstaltungen in den einzelnen Dörfern wurden durch die Feuerwehr unterstützt.

Busker erwähnte zudem, dass das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank in Beschaffung sei.

In der Jugendfeuerwehr Hamswehrum sind aktuell 10 Jugendliche aktiv, die von drei Betreuern betreut werden, berichtete Markus Hillers. Die Jugendfeuerwehr nahm im vergangenen Jahr an diversen Veranstaltungen teil, wie etwa am Gemeindezeltlager der Gemeindejugendfeuerwehr Ihlow.

Gemeindekinderfeuerwehrwart Michael Schmitt berichtete, dass aktuell 17 Kinder aus 8 Dörfern der Kinderfeuerwehr angehören. Im vergangenen Jahr habe man 24 Dienste gestaltet. 

 

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Reiner Willms nahm bei der Jahreshauptversammlung folgende Beförderungen und Ernennungen vor:

Kevin Weiland wurde zum Feuerwehrmann ernannt.

Maren Vogel wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Julian Fischer und Hauke Schulte wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

Ingo Iwwerks wurde durch Willms zum Löschmeister befördert.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Günter Rieken mit dem niedersächsischen Feuerwehr Ehrenzeichen für 40 Jahre Dienstzeit geehrt. Der erste Hauptlöschmeister Günter Rieken war unter anderem 33 Jahre lang als stellvertretender Ortsbrandmeister eingesetzt. Vollzogen wurde die Ehrung durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Reiner Willms und Bürgermeister Frank Baumann.

Günter Rieken bedankte sich auf der Jahreshauptversammlung im Namen der gesamten Feuerwehr bei Berend Heuermann für seine langjährige Dienstzeit als Ortsbrandmeister der Feuerwehr Upleward und anschließend Campen-Upleward. "Berend Heuermann - Ein Mann für alle Fälle", so Rieken. Von 1985-2018 war Heuermann ununterbrochen als Ortsbrandmeister eingesetzt. Zuerst in der Feuerwehr Upleward, anschließend in der Feuerwehr Campen-Upleward. Die Kameradinnen und Kameraden bedankten sich mit einem Präsent bei Heuermann für seine geleistete Arbeit.

Reinhard Saadthoff wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung in die Altersabteilung verabschiedet. Saadthoff war in der früheren Feuerwehr Groothusen-Hamswehrum unter anderem als Ortsbrandmeister eingesetzt. Als Dankeschön überreichte die Ortsfeuerwehrführung ihm und seiner Frau Heidi Saadthoff jeweils ein Präsent.

 

Bürgermeister Frank Baumann gratulierte allen geehrten und beförderten Kameraden und bedankte sich bei Heuermann, Rieken und Saadthoff für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren. Baumann berichtete über die anstehenden Beschaffungen gemäß des Feuerwehrbedarfsplans. 

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Reiner Willms sprach neben der Mitgliederentwicklung der Gemeindefeuerwehr auch die abgeleisteten Einsätze an. Im Jahr 2018 wurden durch die Gemeindefeuerwehr Krummhörn 110 Einsätze bewältigt. Aktuell warte man auf die Auslieferung des TSF-W für die Feuerwehr Krummhörn-West und den Gerätewagen-Logistik für die Feuerwehr Krummhörn-Nord. In Planung seien zudem ein Tanklöschfahrzeug-3000 für die Feuerwehr Krummhörn-Süd und ein Löschgruppenfahrzeug-10 für die Feuerwehr Krummhörn-Nord.

Willms sprach zudem an, dass mittelfristig alle Atemschutzgeräte, die aktuell in Normaldrucktechnik ausgeführt sind, durch Überdruckgeräte ersetzt werden sollen. Zudem sei ein Kleiderpool in Arbeit, um die Einsatzbereitschaft der Atemschutzgeräteträger auch nach einem Einsatz gewährleisten zu können.

 

 

Gruppenbild aller beförderten, verabschiedeten und geehrten Feuerwehrleute mit den Führungskräften und Bürgermeister Baumann

 

Die geehrten Kameraden mit der Feuerwehrführung

 

Die Beförderten zusammen mit der Feuerwehrführung und Bürgermeister Baumann

Nach oben