Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Pewsum-Woltzeten

19. 03. 18
posted by: Kilian Peters
Zugriffe: 888

 Bericht: Stefan Meyer

Am Sonnabendnachmittag, den 16. März 2019, fanden sich die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Pewsum - Woltzeten im Feuerwehrhaus in Pewsum zur Jahreshauptversammlung ein.

Neben den Jahresberichten des Ortbrandmeisters, des Sicherheitsbeauftragten und dem Jugendfeuerwehrwart wurden 6 Mitglieder befördert und ein Mitglied geehrt.

Ortsbrandmeister Mathias Uden eröffnete die Versammlung und begrüßte die Anwesenden. Als Gäste waren der stellv. Bürgermeister Enno Cornelius, stellv. Kreisbrandmeister Dieter Helmers, Gemeindebrandmeister Joachim Harberts, der Ortsvorsteher von Woquard, Jann Röpkes und die Ortsvorsteherin von Pewsum Sonja Heyen anwesend.

Ortsbrandmeister Uden ging in seinem Jahresbericht auf die 50 Einsätze im Jahr 2018 ein. Es waren 16 technische Hilfeleistungen und 34 Brandeinsätze. Uden ging auf einige Einsätze näher ein. So wurde die Feuerwehr Pewsum - Woltzeten am 28.10.2018 gleich innerhalb von zwei Stunden, zu zwei Einsätzen mit dem Stichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ alarmiert. Diese Einsätze zeigten, dass sowohl technisch und personell alles sauber abgearbeitet werden konnte. Als weiteren Einsatz nannte Uden einen Brandeinsatz, der ebenfalls im Oktober stattfand. Bei diesem Einsatz brannte eine Garage, wo trotz des spät entdeckten Feuers ein Übergreifen auf die gesamte Garage samt PKW und das Wohnhaus verhindert werden konnte. Ortsbrandmeister Uden betonte, dass eine gute Ausbildung und viel praktisches Üben sich immer wieder bezahlt machen, um die verschiedensten Einsatz-Szenarien abarbeiten zu können.

Weiterhin wurde die Feuerwehr Pewsum - Woltzeten zu diversen Einsätzen im Gemeindegebiet als Unterstützung mit dem Einsatzleitwagen und der Wärmebildkamera alarmiert. Hier erwies sich das neu geschaffene Funkkonzept der Gemeindefeuerwehr, mit Einbindung des 2017 angeschafften Einsatzleitwagen, als sehr gut umgesetzt.

Im Jahr 2018 wurden regulär dreimal im Monat Feuerwehrdienste abgehalten. Hinzu kamen Sonderdienste für die Maschinisten und die Atemschutzgeräteträger. Es fanden neben dem normalen Dienstbetrieb und den Sonderdiensten auch Kommandositzungen statt.

Auch im Bereich Fortbildung sei 2018 nicht gespart worden. 25 mal besuchten Kameradinnen und Kameraden Lehrgänge auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene.

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) und der Einsatzleitwagen (ELW-1), die 2017 angeschafft wurden, haben sich gut in die Einsatzabläufe integriert. Und generell sei der Fuhrpark der Feuerwehr Pewsum - Woltzeten, in einem vorbildlich geführten Zustand, betonte Ortsbrandmeister Uden.

Außerdem führten Kameraden der Feuerwehr, zusammen mit den Lehrkräften, eine Brandschutzerziehung bei den 3. Klassen der Grundschule Pewsum durch. Ziel war es den Kindern beizubringen, sich bei einem Brand richtig zu verhalten, mit dem Feuer gefahrenbewusst umzugehen und Vertrauen zur Feuerwehr aufzubauen.

Der Sicherheitsbeauftragte ging in seinem Bericht darauf ein sein Amt, als Sicherheitsbeauftragten, abzugeben. Nach einer offenen Wahl wurde der stellv. Sicherheitsbeauftragte Hartmut Reemtsma zum Sicherheitsbeauftragten gewählt. Als neuer stellv. Sicherheitsbeauftragter wurde Dietmar Bloem gewählt.

Im Bereich Jugendfeuerwehr standen nicht nur Dienste wie die Weihnachtsbaumsammelaktion, Dorfreinigung, Hydrantenpflege und weitere Dienste auf dem Dienstplan, sondern auch der Gemeindefeuerwehrtag im August in Greetsiel. Des weiteren konnte die Jugendflamme Stufe 1 an drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr verliehen werden. Insgesamt wurden bei 38 angesetzten Jugendfeuerwehrdiensten nach Dienstplan 255 Stunden Feuerwehrtechnische Ausbildung betrieben und 45 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet.

Gemeindebrandmeister Joachim Harberts konnte folgende Beförderungen / Ernennungen durchführen: Rebecka de Wolff zur Feuerwehrfrau, Kai Tjarks zum Feuerwehrmann, Stefan Meyer zum Feuerwehrmann, Torben de Voss zum Feuerwehrmann, Malte Tammen zum Oberfeuerwehrmann und Marwin Lübben zum Hauptfeuerwehrmann.

Außerdem wurde der Oberbrandmeister Friedhard Cramer mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze geehrt. Cramer war Jahrzehnte lang stellv. Ortsbrandmeister und auch Ortsbrandmeister der Feuerwehr Pewsum, seit 1980 Ausbilder für die Grundausbildung / TM-1 Ausbildung, seit 1998 in der Brandschutzerziehung tätig und jahrelang Zugführer der Kreisbereitschaft gewesen.

 

 

Gruppenbild aller geehrten, beförderten und gewählten Feuerwehrleute gemeinsam mit den Führungskräften

 

 

 

Gruppenbild der beförderten Feuerwehrleute gemeinsam mit den Führungskräften

 

Friedhard Cramer, der mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichent wurde, gemeinsam mit den Führungskräften

 

 

Nach oben