5488 Stunden für die Allgemeinheit - Jahreshauptversammlung Feuerwehr Krummhörn-Ost

23. 02. 19
posted by: Kilian Peters
Zugriffe: 11212

Am Sonnabend, den 18.02.2023, fand im Eilsumer Gemeindehaus die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Krummhörn-Ost statt.

Ortsbrandmeister Markus Schink blickte in seinem Jahresbericht für das Jahr 2022 auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

In der Freiwilligen Feuerwehr Krummhörn-Ost seien derzeit 43 Kameraden-/innen in der Einsatzabteilung aktiv. In der Jugendfeuerwehr zähle die Ortsfeuerwehr 14, in der Alters- und Ehrenabteilung 24 Mitglieder. Zudem unterstützen 93 fördernde Mitglieder die Wehr.

Besonders erfreut zeigte sich Markus Schink darüber, dass einige Kinder in die Kinderfeuerwehr eingetreten seien.

Anschließend berichtete der Ortsbrandmeister über die zahlreich geleisteten Einsätze. Von einem gleich zweimal in Vollbrand stehenden Wohngebäude, über Sturmtiefs bis hin zu Verkehrsunfällen waren viele unterschiedlichste Einsätze dabei. "Wenn man meint, man hat schon alles im Einsatzdienst gesehen, dann wurde man im Jahr 2022 eines Besseren belehrt", so Schink.

Insgesamt mussten von den Einsatzkräften 29 Einsätze abgearbeitet werden. Davon waren 6 Brandeinsätze, 21 Hilfeleistungen und 2 Übungen.

Erfreut zeigte er sich auch darüber, dass die Ortswehr im vergangenen Jahr sehr viel guten Zuspruch für die ehrenamtliche Tätigkeit erhielt.

"Insgesamt kamen über das Jahr so 5488 Stunden ehrenamtliche Arbeit zum Schutze der Bevölkerung zusammen", so der Ortsbrandmeister. Weniger erfreut berichtete er über den Zustand des Löschgruppenfahrzeugs. Das Fahrzeug sei nunmehr 23 Jahre alt und ziehe immer mehr Reparaturen nach sich.

Einen besonderen Dank richtete Ortsbrandmeister Markus Schink an seine beiden Stellvertreter, das Ortskommando und all seine Feuerwehrkameradinnen- und Kameraden für die geleistete Arbeit.

 

Jugendfeuerwehrwart Markus Harms berichtete in seinem Jahresbericht, dass die Jugendfeuerwehr Krummhörn-Ost im vergangenen Jahr an verschiedensten Aktivitäten teilnahm. So wurde beispielsweise beim Dorffest in Jennelt gemeinsam mit den Kameraden der Einsatzabteilung das Thema "Feuerwehr zum Anfassen" ermöglicht, beim Kinderfest beteiligte man sich mit Spielen, nahm am Kreisjugendfeuerwehrtag in Oldeborg teil und betrieb zusammen mit der Einsatzabteilung einen Grillstand auf dem Weihnachtsmarkt.

 

Im Rahmen der Versammlung ist Marten Akkermann zum Oberfeuerwehrmann und Markus Harms zum Oberlöschmeister befördert worden.

 

Freerk Even wurde für seine 60-jährige Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Er trat zu Beginn in die damalige Feuerwehr Jennelt ein und engagierte sich unter anderem viele Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister. Schink ging in seiner Laudatio auch auf die damaligen großen Einsätze ein.

 

Auf dem Bild hintere Reihe von links: Markus Schink, Marten Akkermann, Markus Harms, Jan-Jürgen Lüpkes, Roelf Odens, Uwe Behrends.

Vordere Reihe von rechts: Freerk Even mit seiner Frau Irmgard

Nach oben